there.are.this.moments.I.will.remember.all.my.life.

6 Mädels, 4 Tage, 1 Stadt und “oh Gott, das Chaos ist bereits vorprogrammiert”. 

Eines meiner größten Hobbys ist eindeutig R E I S E N. Neue Länder und Kulturen erkunden, neue Menschen kennenlernen, den Horizont erweitern. Meine Reiseaufregung beginnt jedes Mal bereits am Flughafen Schwechat. Dieser Flughafengeruch mit seiner faszinierenden Atmosphäre und dieses Aufeinandertreffen von Menschen aus der ganzen Welt an einem Ort. Aufregung pur. Mit meinen 24 Jahren bin ich schon ziemlich viel herumgereist und jedes Mal verspüre ich dieselbe Aufregung, wie man sie beim ersten Flug kennt.

Meinen ersten travel post möchte ich MADRID widmen – gemeinsam mit 4 anderen Mädels machte ich mich im April dieses Jahres auf den Weg in die größte Stadt Spaniens eine Freundin besuchen, die dort ihr Auslandsemester verbringen durfte.

Es wurden etliche Kilometer zurückgelegt …

… die Stadt erkundet …

… viele Gruppenfotos gemacht …

… viel geshoppt – natürlich bis die Kreditkarte glühte und die Füße brennten …

… das Stadion besichtigt …

… viel gegessen …

… und die Klubs unsicher gemacht!

Fazit des Urlaubs: Ein superlustiger Mädelsurlaub mit hohem Spaßfaktor. Aber egal, ob Madrid oder das Kellerstüberl von der Oma – mit meinen Mädels hat man immer und überall Spaß ;). Von Madrid selbst war ich jetzt nicht sooo sehr fasziniert – es ist zwar eine nette Stadt, aber ich müsste jetzt kein zweites Mal hinfliegen. Madrid einmal gesehen zu haben, reicht meiner Meinung nach vollkommen aus. Dazu hat mir irgendwie das gewisse Etwas gefehlt und ich fand auch die Sehenswürdigkeiten etwas langweilig. Meine Highlights waren eindeutig der Besuch im Stadion, das zahlreiche Essen und unser “kleiner” Shoppingausflug ;). Na zum Glück gibt es ja noch sooo viele schöne Fleckerl auf der Welt, die darauf warten, erkundet zu werden.

Meine Madridempfehlungen für euch: Nichtsdestotrotz kann ich euch zwei sehr leckere Restaurants weiterempfehlen. Das erste ist eines der bekanntesten Restaurants Madrids – die Casa de Lucio, (<—click) bereits von zahlreichen Prominenten, wie Tom Cruise, Penelope Cruz, Arnold Schwarzenegger  etc besucht. Das Restaurant wird von einem sehr netten Herrn geführt. Wir nannten ihn den spanischen Lugner. ;) Er hatte eine verblüffende Ähnlichkeit mit ihm. Eine sehr leckere Menükarte mit leistbaren Preisen. Das zweite Restaurant ist für seine Steaks und Artischocken sehr bekannt – Pimiento verde (<—click). Bei beiden Restaurants ist es sehr empfehlenswert einen Tag vorher einen Tisch zu reservieren, da sie sehr gut besucht sind. Jeder der schon einmal in Spanien war, weiß, dass die Spanier meistens einige Stunden hinten nach sind. Als ich das erste Mal in Spanien war und um ca 19 Uhr Abendessen gehen wollte, war ich ziemlich verwirrt, da alle Restaurants komplett leer waren. Das liegt eben daran, dass die Spanier erst so gegen 22 Uhr Abendessen gehen. Was das Fortgehen angeht – deto. Vor 2 Uhr ist dort nichts los. Was man bei einem Spanienbesuch unbedingt noch machen sollte, sind leckere Churros mit heißer Schokolade kosten. Hierbei kann ich euch die Chocolateria San Gines (<—click), ein kleines und nettes Café in einer Seitenstraße, nicht weit von Sol, weiterempfehlen.

Wart ihr schon einmal in Madrid? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

FACEBOOK • BLOGLOVING`• INSTAGRAM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s